Klartext Raumfahrt

Nihil fit sine causa

Erster „Schuhkarton“ im Deep Space

Milani CubeSat für Asteroidenmission Hera

Der schuhkartongroße Milani CubeSat, der den Asteroiden Dimorphos aus nächster Nähe erkunden soll, ist bereit für die Lieferung an die Asteroidenmission. Das Raumfahrzeug wird Milani und einen zweiten CubeSat, den Radarabbildungssatelliten Juventas, zur Erkundung des Zielasteroiden an Bord haben, die zusammen die ersten CubeSats der ESA sein werden, die im tiefen Weltraum operieren.

Der von der italienischen Raumfahrtbehörde ASI finanzierte Milani CubeSat wurde soeben der Presse im Haus des Hauptauftragnehmers Tyvak International in Turin vorgestellt. Er wird nun zum ESTEC-Testzentrum der ESA in den Niederlanden geflogen, um u.a. das Verbindungssystem zwischen den Satelliten zu validieren, das Hera, Milani und Juventas auf ihrem Flug um das Didymos-System verbinden wird.

Milani wird sowohl Dimorphos als auch das größere Didymos-Objekt, um das der Asteroid kreist, in einem größeren Farbspektrum untersuchen, als es das menschliche Auge sehen kann, um die mineralische Zusammensetzung der Asteroiden und sogar einzelne Felsbrocken, die auf ihnen liegen, zu identifizieren. Außerdem wird das System die Staubumgebung um diese Körper untersuchen. Und das Inter-Satelliten-Verbindungssystem zwischen dem Hera-Mutterschiff und seinen kleineren Begleitern wird kleine Veränderungen ihrer relativen Positionen aufgrund der Anziehungskraft der Asteroiden aufspüren und dabei helfen, ihre Masse zu bestimmen.

 

Quelle: ESA

https://www.esa.int/Space_Safety/Hera/Shoebox-sized_Milani_CubeSat_joining_Hera_asteroid_mission