Klartext Raumfahrt

Nihil fit sine causa

Exolaunch USA erhält Startauftrag von Capella Space

Capellas Satellit der Acadia-Generation soll mit der Transporter-11-Mission von SpaceX über Exolaunch gestartet werden.

Exolaunch USA, Anbieter von Rideshare-Startmanagement- und -Einsatzdiensten sowie Hardware für Kleinsatelliten, hat einen Startvertrag mit Capella Space unterzeichnet, einem amerikanischen Pionier der Weltraumtechnologie mit synthetischem Aperturradar (SAR), der Daten- und Satellitenlösungen für staatliche und kommerzielle Anwendungen anbietet.

Der Auftrag betrifft den Satelliten Acadia-5 von Capella Space, der mit der Transporter-11-Mission von SpaceX in eine sonnensynchrone Umlaufbahn gebracht werden soll. Diese Zusammenarbeit ist der erste Startvertrag zwischen Exolaunch USA und Capella Space und unterstreicht die wachsenden Fähigkeiten von Exolaunch im US-Raumfahrtsektor. Exolaunch wird im Rahmen seiner Multi-Launch-Vereinbarung mit SpaceX die Startplanung, das Missionsmanagement, die Umwelttests und die Satellitenintegration mit Falcon 9 beaufsichtigen. Acadia-5 wird den Auftrag von Capella Space weiter ausbauen, rund um die Uhr und bei jedem Wetter Erdbeobachtungsdaten zu liefern, um Kunden aus Regierung, Wissenschaft und Wirtschaft mit zuverlässigen Informationen für bessere Entscheidungen zu versorgen.

Das SpaceX-Transporter-Programm ist nach wie vor eine wichtige Plattform für Exolaunchs Flugtechnik. Mehr als 250 Satelliten wurden inzwischen von Exolaunch auf den zuverlässigen und wiederverwendbaren Falcon 9-Trägerraketen integriert und erfolgreich in die Umlaufbahn gebracht.

Quelle: EXOLAUNCH Homepage