Klartext Raumfahrt

Nihil fit sine causa

HOMMEL ETAMIC kalibriert mit verbesserter Messgenauigkeit nach der neuen Reihe der Rauheitsmessnormale

HOMMEL ETAMIC, die Sparte Industrielle Messtechnik der Jenoptik, ist als erstes Kalibrierlaboratorium für die neue Reihe der Rauheitsmessnormale ISO 21920 DAkkS-zertifiziert. Das teilte das Unternehmen mit. Gleichzeitig hat es die Messalgorithmen seiner Software „Evovis“ überarbeitet und damit die Kalibriergenauigkeit deutlich erhöht: Die von HOMMEL ETAMIC kalibrierten Normale der Rauheitstechnik sind jetzt bis zu viermal genauer als bisher. HOMMEL ETAMIC verfügt damit über die weltweit höchste Messgenauigkeit für Oberflächenqualitätsparameter im Deutschen Kalibrierdienst (DKD).

Die Normenreihe ISO 21920 ist seit 2022 in Kraft. Sie definiert die Parameter der Rauheitsmesstechnik klarer und reduziert Messunsicherheiten. Die ISO 21920 wird nach einer gleitenden Übergangszeit die bisherigen Normen der Rauheitsmesstechnik ablösen. Mit der frühzeitigen Beantragung der Zertifizierung reagiert das Kalibrierlabor von HOMMEL ETAMIC auf die ausdrückliche Forderung des Marktes, Normale zur Messung der Oberflächenqualität nach der neuen Normenreihe in bewährter Qualität zu kalibrieren.

Quelle: Pressemitteilung Jenoptik