Klartext Raumfahrt

Nihil fit sine causa

Neue EUSPA-Studie: Marktentwicklung EO und GNSS

EUSPA veröffentlicht die zweite Ausgabe des „EUSPA EO and GNSS Market Report“ zu den praktischen Anwendungen und Vorteilen der Raumfahrt-Downstream-Technologien sowie zum Wachstumspfad für EO- und GNSS-Technologien.

Der Bericht analysiert die sich entwickelnden GNSS- und EO-Märkte und zeigt, wie globale Trends und treibende Kräfte die Einführung weltraumgestützter Anwendungen beeinflussen. Unter Verwendung neuester Daten und Prognosemodelle schätzt der Bericht die Marktentwicklung ab, und zwar einschließlich der Umsätze für EO und GNSS, der Auslieferungen und der installierten GNSS-Basis bis 2033.

Erhebliches Wachstum bis 2033

Technologien der Erdbeobachtung (EO) und des globalen Satellitennavigationssystems (GNSS) als Dreh- und Angelpunkt sind essentiell für die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen und die Verbesserung von Geschäftsprozessen. Im Jahr 2023 werden sich die weltweiten Einnahmen aus GNSS und EO auf etwa 260 Milliarden Euro bzw. 3,4 Milliarden Euro belaufen. Die Prognosen für das Jahr 2033 deuten auf ein erhebliches Wachstum hin, wobei GNSS voraussichtlich 580 Milliarden Euro und EO fast 6 Milliarden Euro erreichen werden.

Mit der zweiten Ausgabe des „EUSPA EO and GNSS Market Report“ gibt die EUSPA einen Einblick in diese aufstrebenden Märkte.

15 Marktsegmente

Der Bericht kategorisiert die Anwendungen in 15 Marktsegmente, die verschiedene Interessengruppen ansprechen, von Bürgern und Unternehmen bis hin zu Regierungen, Industrien, internationalen Organisationen, NGOs und Forschern. Diese Anwendungen umfassen Schlüsselsektoren wie Landwirtschaft, Luftfahrt und Drohnen, Klima, Umwelt und Biodiversität, Verbraucherlösungen, Tourismus und Gesundheit, Notfallmanagement und humanitäre Hilfe, Energie und Rohstoffe, Fischerei und Aquakultur, Forstwirtschaft, Infrastruktur, Versicherungen und Finanzen, See- und Binnenschifffahrt, Schienen-, Straßen- und Automobilverkehr, Raumfahrt, Stadtentwicklung und Kulturerbe.

Markt-Highlights und Trends

Treibende Kräfte: Die Einführung von EO- und GNSS-Technologien wird durch übergreifende Markttreiber wie den digitalen Wandel, den Klimawandel, das Bevölkerungswachstum, den Energiebedarf, die Herausforderungen in der Lieferkette und den Aufstieg des neuen Weltraumunternehmertums gefördert.

GNSS-Wachstumskurve: Der Umsatz des GNSS-Marktes, der den Verkauf von Geräten und Diensten umfasst, wird sich von ca. 260 Milliarden Euro im Jahr 2023 auf fast 580 Milliarden Euro im Jahr 2033 mehr als verdoppeln. Massenmarktsegmente wie Verbraucherlösungen, Tourismus und Gesundheit sowie Straßen- und Kraftfahrzeuge werden dominieren und den Großteil der Geräteauslieferungen und der installierten Basis ausmachen.

EO-Expansion: Der EO-Markt wird voraussichtlich von 3,4 Milliarden Euro im Jahr 2023 auf fast 6 Milliarden Euro im Jahr 2033 anwachsen. Dieses Wachstum wird durch die Notwendigkeit, die Nachhaltigkeit zu erhöhen, verbesserte Dienstleistungen und ein größeres Bewusstsein für die potenziellen Anwendungen von EO angetrieben. Segmente wie Versicherungen und Finanzen werden neben etablierten Bereichen wie Klima, Umwelt und Biodiversität, Landwirtschaft und Stadtentwicklung mit kulturellem Erbe einen bedeutenden Beitrag leisten.

„In Anbetracht des heutigen globalen Kontextes des schnellen technologischen Fortschritts, der klimabedingten Veränderungen und der anhaltenden geopolitischen Spannungen […], unterstreicht dieser Bericht eine zentrale Erkenntnis. Inmitten dieser Herausforderungen hat Europa die Möglichkeit, die Fähigkeiten von EO und GNSS zu nutzen und innovative Lösungen zu fördern, die sich positiv auf die Gesellschaft auswirken und eine Rolle bei der Gestaltung unserer gemeinsamen Zukunft spielen“, so EUSPA-Chef Rodrigo da Costa.

Hier geht es zum Report in Gänze: https://www.euspa.europa.eu/sites/default/files/euspa_market_report_2024.pdf

und hier zur EUSPA selbst: www.euspa.europa.eu