Klartext Raumfahrt

Nihil fit sine causa

SurfSAT-L SATCOM-Lösung von Thales für Fregatte F126

Größtes Schiffsbau-Projekt in der Geschichte der deutschen Bundesmarine

Die seit Dezember 2023 in Wolgast entstehende deutsche Fregatte F126 ist die erste von vier dieser Klasse, ein Projekt ohne Parallele in der Beschaffungshistorie der Bundeswehr. Rund 5,27 Milliarden Euro soll es kosten bei Fertigstellung des ersten Schiffes für 114 Soldaten Stammbesatzung bis 2028.

 

Die Fregatten F126 werden die größten der deutschen Marineflotte sein und auf allen Breitengraden eingesetzt. Für ihre Aufgaben benötigen sie eine geschützte und robuste Satellitenkommunikation. Die liefert nun Thales mit dem SurfSAT-L-System, welches vier SATCOM-Terminals sowie ein Land Based Training System umfasst. Dieses modernisierte System, dessen Vorgängerversionen bereits bei Kriegsmarinen in der ganzen Welt im Einsatz waren, wird eine verbesserte Konnektivität auch unter schwierigen Einsatzbedingungen gewährleisten.

 

SurfSAT-L wurde für Schiffe von Fregatten bis hin zu Flugzeugträgern entwickelt; es wird von der französischen Marine eingesetzt und wurde bereits von fünf anderen Ländern in Europa und im Nahen Osten übernommen. Es ist nach Darstellung des Herstellers eine robuste, kompakte und einfach zu bedienende Lösung und dennoch für Extremsituationen wie ungünstige Wetter- und Seebedingungen, Kampfgeschwindigkeiten und -beschleunigungen geeignet. Die Hochfrequenzleistung des Systems ist von entscheidender Bedeutung für die Überwindung schwerer Störungen, Interferenzen und Cyberangriffe.

SurfSAT-L wurde für den Austausch sensibler und geschützter Daten verschiedener Art (etwa Radardaten, Kartografie, Sprachnachrichten, optronische Informationen, Videos) sowie für den Austausch von Sozialdaten für die Besatzung (TV, Internet) und die Übermittlung von konzipiert. Die Fregatte F126 wird mit einer Dreiband-SATCOM-Lösung (Ka- mil, Ka- civil, X-Band) ausgestattet, die eine gleichzeitige Übertragung auf diesen drei Frequenzen ermöglicht. Das System ist in der Lage, Verbindungen mit militärischen und kommerziellen Satelliten in der mittleren Erdumlaufbahn (MEO) und in der geostationären Umlaufbahn (GEO) herzustellen, um eine optimale Konnektivität und eine erweiterte Abdeckung für die Fregatten F126 der Deutschen Marine zu gewährleisten. Auch in einer Multi-Spot-Satellitenarchitektur ist das System in der Lage, eine optimale Konnektivität zu gewährleisten.

 

Quellen: https://news.satnews.com/2024/02/19/thales-supplies-surfsat-l-satcom-solution-for-f126-german-frigates/?mohide=true&mc_cid=a6228943f9&mc_eid=ad27083a4a

 

https://www.thalesgroup.com/en/worldwide/defence/press_release/thales-supplies-surfsat-l-satellite-communication-solution-f126

 

https://www.bundeswehr.de/de/organisation/ausruestung-baainbw/aktuelles/ain-baubeginn-fregatte-f126-5716000

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Fregatte_126

 

https://www.damen.com/companies/naval/f-126/damen-naval-feiert-den-baubeginn-fuer-die-1-fregatte-der-klasse-f126