Klartext Raumfahrt

Nihil fit sine causa

Thales steuert personell um

Perfekt

Reaktion auf Rückgang im Raumfahrtbereich

Thales hat im abgelaufenen Jahr 2023 seinen Umsatz um 4,9 Prozent auf 18,4 Milliarden Euro gesteigert, trotzdem sank der konsolidierte Nettogewinn um 9 Prozent (auf 1,02 Milliarden Euro) aufgrund eines „außergewöhnlichen Aufwands im Zusammenhang mit Pensionsverpflichtungen in Großbritannien“.

Im Geschäftsbereich Luft- und Raumfahrt gab es zudem einen Rückgang der Satellitenaufträge um fünf Prozent auf 5,5 Milliarden Euro. Im Endergebnis resultierte am 31.12.2023 der Mangel an neuen Großaufträgen in der kommerziellen Telekommunikation trotz einiger Erfolge in den Bereichen IRIDE, I-HAB und GALILEO mit 9,3 Milliarden Euro Auftragsbestand in einem Plus von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr 2022. Im Kontrast dazu führte die Verkaufsstärke des Konzerns im Bereich Luftfahrt zu einem Anstieg des Auftragseingangs von 32 Prozent. Als Konsequenz kündigt Thales die Streichung von 1.300 Arbeitsplätzen an. Dies ist jedoch nicht, wie andere Berichte nahelegen, mit Entlassungen gleichzusetzen, denn etwa eintausend französische Mitarbeiter werden 2024-2025 in Absprache mit den Arbeitnehmervertretungen versetzt. Diese Konsequenz zieht der Konzern, da man im Raumfahrtbereich von einer strukturellen und damit dauerhaft schwächeren Nachfrage ausgeht, die ein strategisches Umsteuern notwendig macht.

Den gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart sieht sich Thales auch mit zwei wichtigen Akquisitionen zur Stärkung des Angebotes auf Schlüsselmärkten gewachsen: Cobham Aerospace Communications mit militärisch wie zivil geprägtem Angebot im Bereich der Avionik und Imperva im Bereich der Cybersicherheit sollen Thales mit technologischen Bausteinen von sehr hohem Mehrwert versorgen und das aktuelle Lösungsportfolio stark ergänzen. Und im Hinblick auf möglichen Rückenwind führender nicht-finanzorientierter Ratingagenturen verspricht das Unternehmen, sich immer ehrgeizigere CSR-Ziele zu setzen, deren Bekanntgabe in der zweiten Jahreshälfte 2024 erfolgen soll.

 

Quellen:

https://www.thalesgroup.com/en/group/investors/press_release/thales-reports-its-2023-full-year-results

https://advanced-television.com/2024/03/05/thales-to-cut-1300-jobs/